Systemanforderungen laut Hersteller: IBM PC und 100% Kompatible, VGA, 80386 oder höher, 580 K freien RAM-Speicher, Festplatte, Maus, Joystick, Tastatur Fazit
Bilder
Rezension

Fazit:

Battle Isle 2 enthält eine Kampagne und natürlich vorzügliche Mehrspielermodi mit bis zu sieben Mitspielern. Das Spiel wird heute zusammen mit der Missions CD ausgeliefert, so dass wochenlange Kämpfe gegen das böse Titan-Net auszufechten sind. Battle Isle 2 lohnt sich und damals spielte ich dieses Spiel nahezu pausenlos, da ich unbedingt wissen wollte wie die Story endet!



Rezension: 

Wem sagt sie noch etwas, die gute alte MILOP FCU-70999.02-D? Damals war es eine absolute Neuheit. Dieses Interface zur Eingabe der Befehle bei Battle Isle 2. Überhaupt wurde bei Battle Isle 2 so ziemlich alles modernisiert. Die Graphik war prächtig, die Bedienung komfortabel und das Spiel wurde noch wesentlich komplexer, da zahlreiche neue Komponenten eingefügt wurden. Kurz gesagt, alles wurde größer, schöner und besser. Man kämpfte mit 30 Land- , 10 See- und 10 Lufteinheiten. Die Erfahrungsstufen wurden von sechs auf 12 erhöht. Es kamen zu den bekannten Hauptquartieren, Depots und Trainingslagern, noch Flugplätze, Städte, Dörfer, Werften und Fabriken für Land- und Lufteinheiten hinzu. Die Truppen mussten nun betankt werden und auch der Einfluss von Wind und Wetter spielte eine Rolle. Der Schwierigkeitsgrad war, wie immer bei Battle Isle, nicht von schlechten Eltern und deswegen war man nach einem Sieg auch besonders zufrieden. Die K.I. ist ein großes Lob wert, was übrigens für alle Teile der Battle Isle Serie gilt. Besonders interessant: Einheiten mit verschiedenen Waffen. Hier konnte der Spieler, je nach Gegner, die effektivste Waffe auswählen. Selbstverständlich musste der Spieler nicht nur darauf achten, das immer genügend Treibstoff an die Front kam, sondern Munition verbrauchte sich natürlich auch. Zur Produktion neuer Einheiten benötigte man nun, neben Kristallen, auch noch Energie, welche von Städten geliefert wurde. Zur Verbesserung der Infrastruktur ( schnelleres Vorrücken an die Front) konnten mit speziellen Fahrzeugen Straßen und Brücken errichtet werden. 


Urheberrecht / Copyright © bei DerGRENADIER.de 1998 - 2002